Fremdsprachenangebot

Sprache

Ab Jahrgangsstufe

Bemerkungen

Fremdsprachen in der SI

Englisch

5

Fortführung des Grundschulunterrichts

6 statt 4 Stunden in Klassen 5 und 6 für alle Schülerinnen und Schüler zur Vorbereitung auf den bilingualen Sachfachunterricht ab Klasse 7

Französisch

6, 8

 

Latein

6, 8

 

Spanisch

8


Chinesisch

8

Arbeitsgemeinschaft

Neu einsetzende Fremdsprachen in der SII

Französisch

EF

 

Spanisch

EF

 

Italienisch

EF

Angebot in der Recklinghäuser Kooperation

Niederländisch

EF

Angebot in der Recklinghäuser Kooperation

 

Das Sprachenangebot geht in dreierlei Hinsicht über das Grundangebot Englisch, Latein, Französisch hinaus:

Erstens bietet der bilinguale Zweig der Schule die Möglichkeit zu einem vertieften Sprachenlernen in englischer Sprache an.

Zweitens bietet das Hittorf-Gymnasium seit dem Schuljahr 2012/13 Spanisch als Grundkurs ab der Einführungsphase an. Ab dem Schuljahr 2013/14 wird Spanisch  im Wahlpflichtbereich der Jahrgangsstufe 8 angeboten, auch um die Wahlmöglichkeiten von Schülerinnen und Schülern zur Fortführung einer modernen Fremdsprache (neben Französisch) und ihrem Abschluss auf B2-Niveaus für den Erwerb des CertiLingua-Zertifikats mit dem Abitur zu vergrößern.

Drittens wird ein Großteil des Sprachenangebots ab der Einführungsphase innerhalb der Kooperation der vier Innenstadtgymnasien in der Sekundarstufe II angeboten. Hierzu gehören die Fremdsprachen Italienisch und Niederländisch.

Viertens wird für besonders sprachbegabte Schülerinnen und Schüler seit 2010 als  Projekt der Begabungsförderung ein zweistündiger Kurs Chinesisch als Arbeitsgemeinschaft im Nachmittagsbereich der Mittelstufe angeboten. Er richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 8. Teilnahmevoraussetzungen sind außergewöhnlich gute schulische Leistungen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden anhand des Lehrbuchs „Kuaile Hanyu“ systematisch an die Sprache herangeführt. Der rezeptiven Beherrschung der chinesischen Schriftzeichen wird ein höherer Stellenwert eingeräumt als der Produktion von Texten. Die Schülerinnen und Schüler sollen vorrangig einfache Texte, Fragen, Antworten und Dialoge verstehen und angemessen darauf reagieren können sowie kulturelle Besonderheiten des Landes verstehen können. Als Kursleiterin konnte Frau Li, eine ausgebildete Chinesisch-Lehrerin, gewonnen werden.

Seit 2013 besteht eine Schulpartnerschaft zum Middle School attached to Bejing Youth Politics College.

Die sprachlichen und kulturellen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler zu erweitern und zu vertiefen sowie Land und Leute kennenzulernen, ist vorrangiges Ziel eines regelmäßigen Austausches mit unserer Partnerschule.