Chemie

Die Philosophie 

“Jetzt weiß ich, dass die Chemie nichts unnatürliches, sondern ein Teil unserer Natur ist.” Dies sagte einmal eine Schülerin am Ende der siebten Klasse.

Dies ist unser Bestreben, den Schüler zu verdeutlichen, dass die Chemie uns unsere Umwelt verständlich macht. Die Chemie kann auch unsere Umwelt zu unserem Vorteil verändern.

Chemie ist toll! Warum, das sollen die Schüler und Schülerinnen am Hittorf-Gymnasium erfahren. Chemie begleitet uns in allen Aspekten des Lebens, man könnte sogar sagen Chemie ist das Leben. Das fängt beim Wachstum von Blumen an und schließt all die tollen neuen Werkstoffe ein, die unser Leben leichter machen. Chemie beschreibt einerseits unsere Umwelt und kann andererseits als Werkzeug benutzt werden um in diese einzugreifen.

Wie dies geschieht ist ohne jegliche „Vorbildung“ oft nicht ersichtlich, oft ist es schwer einzuschätzen ob die Vorzüge und Gefahren dieser Eingriffe richtig bewertet und in „den Medien“ richtig dargestellt werden.

Natürlich kann nicht jeder ein Experte für Chemie sein, aber Grundkenntnisse in Chemie erleichtern es sich zu informieren und aufgeklärt Entscheidungen für das eigene Wohlbefinden zu treffen.

 

Der Unterricht

In den Jahrgangsstufen 7, 8 und 9 wird Chemie mit je 2 Wochenstunden unterrichtet. Der Chemieunterricht im Gymnasium orientiert sich zunächst an den Alltagserfahrungen der Schüler und Schülerinnen. Zur Erklärung von Beobachtungen werden einfache Modellvorstellungen herangezogen und die Schüler und Schülerinnen werden nach und nach behutsam zu den abstrakten Denkwelten der Wissenschaft Chemie herangeführt. Ein wesentlicher Schwerpunkt im gymnasialen Bildungsgang wird auf die Vermittlung Wissenschaftlicher Arbeitsmethoden und der vertiefenden Beschäftigung mit naturwissenschaftlichen Konzepten und Verfahren gelegt. Eine zeitgemäße naturwissenschaftliche Grundbildung befähigt die Schüler und Schülerinnen zur Bewältigung zukünftiger Lebenssituationen und zur Teilnahme an demokratischen Entscheidungsprozessen gerade unter dem Aspekt der fortschreitenden Technisierung aller Lebensbereiche.

In der gymnasialen Oberstufe (EF bis Q2) ist das Fach Chemie ein mögliches Wahlfach. In der Qualifikationsphase werden Grund- und Leistungskurse, auch in der Kooperation mit drei weiteren, benachbarten Gymnasien angeboten.

Fächerübergreifendes und fächerverbindendes Lernen

In vielen Unterrichtsreihen innerhalb des Faches Chemie ergeben sich sinnvolle Möglichkeiten der Kooperation mit anderen Fächern, die den Schülern das Lernen durch gedankliche Vernetzungen erleichtert. Die Formen und Inhalte der Zusammenarbeit sollen künftig durch Absprachen zwischen den Kollegen festgelegt werden. Insbesondere spielt die Kooperation und Absprache mit den anderen Naturwissenschaften eine wichtige Rolle.

 

Weitere Angebote der Fachschaft Chemie:

Im Wahlpflichtbereich (WP II) der Jahrgangsstufen 8 und 9 werden Biochemiekurse angeboten.

Eine Besonderheit zur individuellen Förderung stellen am Hittorf die Neigungsfächer dar. Im MINT-Bereich ist hier auch das Fach Chemie stark vertreten und wird in den Jahrgängen 5, 6 und 7 gut besucht.

Interessierte Schüler nehmen zudem regelmäßig auch an Wettbewerben wie der Chemie Olympiade teil.

Die Zusammenarbeit mit Industriepartnern und der Besuch von außerschulischen Lernorten soll künftig ausgebaut und verstärkt werden.