Offenes Archiv

Archiv? – Das klingt jetzt etwas verstaubt und alt – ist es aber nicht.

Das Über Unterwelten Archiv ist als lebendiges, offenes und dynamisches Archiv zu sehen, welches sich immer wieder erneuert. Es lebt von den Geschichten, Erlebnissen und kreativen Arbeiten unserer Schülerinnen und Schüler, es ist ein Archiv zum Teilnehmen, Entdecken und selber Gestalten.

Über 350 Schüler der Stufen 5-Q2 und 15 Lehrerinnen und Lehrer haben sich auf eine spannende und faszinierende Reise durch die „Über Unterwelten“ im Alltag, aber auch in der Fantasie begeben.

Während der Arbeit am offenen Archiv lesen, zeichnen, recherchieren, sammeln und gestalten unsere Schüler fächerübergreifend Bücher, Folianten und Schaukästen in einem beeindruckenden Themenspektrum. Über Religionen und Mythen haben sich die Bilder des Oben und des Unten tief in unserem Gedächtnis eingeprägt. Die gestalterischen Arbeiten der Schüler holen sie ans Licht. Unterwelten sind seit jeher für die Menschen von besonderer Bedeutung. Weitgehend im Verborgenen liegt auch die reale Unterwelt mit Tunneln, U-Bahnen und Stollen. Gerade im Ruhrgebiet breitet sich eine ganz eigene, riesige Landschaft unter unseren Füßen aus. Nicht irdische und wirkliche Unterwelten haben eins gemeinsam - sie sind gleichermaßen bedrohliche, wie faszinierende Räume im Verborgenen. Arbeit unter Tage, Mythen und Märchen rund um Höhlen, urbane Subkultur und Kriminalität, Himmel und Fegefeuer. Vom „Zauberer von Oz“ bis „Under your skin“ – vom „Krieg und Frieden in Europa“ bis „Unter europäischen Flaggen“ haben sich unsere Schülerinnen und Schüler von imaginären und realen Über- und Unterwelten beflügeln lassen.