Interviews zur Bilingualität

Schülerstimmen zur Bilingualität

Am Europatag interviewten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Projektgruppe "Be bilingual" Schülerinnen und Schüler zur Bilingualität:

 

Ich bin Sophie, gehe in die sechste Klasse, bin seit kurzem in den bilingualen Zweig aufgenommen worden, und beginne ab dem nächsten Schuljahr mit Erdkunde bilingual. Darauf freue ich mich schon. Ich finde den bilingualen Unterricht gut, da man mit ihm sehr gute Berufschancen hat. Ich möchte später auch im Ausland arbeiten.

 

 

 

 

Mein Name ist Hannah. Ich bin schon seit einiger Zeit im bilingualen Zweig. Ich hatte bereits Erdkunde auf Englisch und dieses Jahr Geschichte und Politik. Es ist einfach etwas anderes, ein Fach auf Deutsch  zu lernen.  Auf Englisch ist es auch interessant. Man muss sich am Anfang ein bisschen reinfinden,  aber am Ende macht es dann mehr Spaß.

Ich denke, es ist interessant, den Englisch Leistungskurs zu belegen und auch noch ein anderes bilinguales Fach wie Erdkunde oder Geschichte in der Oberstufe zu haben. Am Ende würde ich gerne das bilinguale Abitur machen! Mein bilinguales Lieblingsfach? Da kann ich mich gar nicht so wirklich entscheiden. Klar gibt es Themen die nicht immer interessant sind, aber das ist ja immer so. Politik macht mir zum Beispiel durchgängig Spaß.

Wie das so ist mit den Vokabeln? Das ist an sich ja nicht wirklich kompliziert. Klar ist das aber manchmal schwer, noch für die bilingualen Fächer zusätzlich Vokabeln zu lernen, wenn man auch noch andere Sprachen wie zum Beispiel Spanisch lernt. Es ist viel Arbeit, aber es hilft einem am Ende wirklich sehr.