KICKFAIR

KICKFAIR ist Partner von Schulen und hat seit 2007 bundesweit über 50 Schulen in ihrer konzeptionellen Entwicklung und bei der Umsetzung von Lernprojekten begleitet. Zwei übergeordnete Ziele prägen diese Kooperationen: soziales, interkulturelles und globales Lernen sollen im Unterricht und Schulalltag verankert, und Schüler individuell gefördert werden. Grundlage der Zusammenarbeit mit Schulen ist das von KICKFAIR entwickelte Bildungskonzept Straßenfußball. Es nutzt Straßenfußball als motivierenden und altersgerechten Lernzugang. Kernelement und Ausgangspunkt ist die besondere Spielweise des Straßenfußballs, die mittlerweile weltweit verbreitet und anerkannt ist. Darauf aufbauend werden verschiedenste Lernfelder für die Jugendlichen geöffnet: sie organisieren und realisieren Straßenfußball-Angebote an ihrer Schule sowie in der Kommune und werden so zu Botschaftern eines fairen und respektvollen Miteinanders. Dabei verbessern sie in der Rolle des Teamers ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten. Als Organisatoren erwerben sie wichtige Schlüsselkompetenzen: in der Gruppe arbeiten, eigene Ideen entwickeln, Verantwortung übernehmen und Entscheidungen treffen. Die auf dem Spielfeld gemachten Erfahrungen werden im Unterricht reflektiert und auf den Umgang in der Klasse und Schule übertragen.
Ausgezeichnet und erfahren Die Arbeit des Bildungskonzepts Straßenfußball an Schulen ist ausgezeichnet, unter anderem mit dem Intercultural Innovation Award der United Nations Alliance of Civilizations (UNAOC) und BMW Group (Doha / Katar 2011), und dem Hildegard-Hamm-Brücher Förderpreis für Demokratie lernen und erfahren (2010)

KICKFAIR-AG


Seit dem Schuljahr 2012/13 finden am Hittorf Fußballturniere mit der besonderen KICKFAIR-Spielweise statt. So fand 2014 im Rahmen der Fußball-WM in Brasilien eine globale Weltmeisterschaft statt, in der die mit KICKFAIR zusammenarbeitenden Organisationen aus Brasilien, Indien, Kambodscha, Israel/Palästina, Paraguay, Kenia, Ruanda und Chile farbenfroh repräsentiert wurden.

Außerdem wurde 2015 anlässlich des Tag des Schulsports die 1. Recklinghäuser kickFAIR-Meisterschaft am Hittorf ausgetragen, die nun jährlich stattfindet. Begleitet werden diese Veranstaltungen durch Projektarbeit mit deutschen KICKFAIR-Vertretern, aber auch regelmäßig unterstützt durch Besuche von ausländischen Partnerorganisationen. Camila aus Brasilien, Sebastián aus Chile oder Emmanuelle aus Ruanda verdeutlichen bei ihren Besuchen ihre Arbeitsweise mit Kindern und Jugendlichen, regen zum gegenseitigen Austausch an oder begeistern durch landestypische Spielideen. Jährlich finden ebenfalls Fortbildungsveranstaltungen statt, damit sich die deutschlandweit beteiligten Lehrkräfte vernetzen und an gemeinsamen Projektideen arbeiten können.

Zu besonderen Anlässen kann dieser Austausch auch besonders engagierten Schülern ermöglicht werden, so wurde das Hittorf beim KICKFAIR-Festival 2014 durch acht Teilnehmer der KICKFAIR-AG vertreten. Neben den fußballinteressierten Sporthelfern, die an Teamer-Ausbildungen teilnehmen, bietet diese Arbeitsgemeinschaft Raum zur Erprobung der Spielweise sowie die Beteiligung an Planung und Durchführung von Turnieren. Im Rahmen des Europa-Tages etwa wurde die Spielweise weiterentwickelt, sodass am Hittorf seit 2015 auch KICKFAIR englisch gespielt wird, mit lustigen 'Straf'regeln für die Verwendung des Deutschen und einem sehr angenehmen sprachlichen Lernumfeld.